Arbeitskreis Miteinander Lörrach e.V.

Arbeitskreis Miteinander LörrachDer „Arbeitskreis Miteinander“ (AKM) ist ein gemeinnütziger Verein, der sich überparteilich und überkonfessionell für die Interessen von hier lebenden Asylbewerbern und Flüchtlingen einsetzt. Wir haben uns vor gut 20 Jahren gegründet als Reaktion auf die gewalttätigen Ausschreitungen gegen Asylbewerber und Flüchtlinge in den Jahren 1991 und 1992.

Unsere Aktivitäten umfassen die Begleitung der Flüchtlinge in allen Belangen des Alltags sowie politische Arbeit in der Öffentlichkeit und den lokalen Gremien. Wir setzen uns dafür ein, dass Zuwanderer am kulturellen und gesellschaftlichen Leben teilnehmen können, und dass deren Kinder in Schule und Ausbildung die gleichen Chancen  bekommen wie deutsche Jugendliche.

Der AKM pflegt Kontakt zu anderen ähnlich orientierten Bürgerinitiativen und arbeitet lokal mit der professionellen Migrationsberatung von Diakonie und Caritas zusammen.

Seit Mai 2014 haben sich mit der stark zunehmenden Zahl von Flüchtlingen viele Bürger/innen dem AKM angeschlossen, um sich an der Begleitung  der dezentral in den Gemeinden des Kreises Lörrach untergebrachten Flüchtlinge zu beteiligen. Der AKM kümmert sich um die Koordination und Vermittlung zwischen den hilfsbereiten Bürgern und den im Kreisgebiet untergebrachten Flüchtlingen. Zudem bemühen wir uns um niederschwelligen Sprachunterricht für Flüchtlinge ohne einen gesicherten Aufenthalt.

Wichtige Meilensteine unserer Arbeit sind die Initiierung der Ausbildung von Stadtteileltern, sowie die Motivation der Stadt Lörrach, sich am bundesweiten „SAVE ME“ Projekt von Pro Asyl zu beteiligen.

Auf unsere Initiative hin wurden von der Caritas gut integrierte Migrant/innen ausgebildet, um  ihre  Landsleute auf deren kultureller Ebene über die Bildungs- und Ausbildungsmöglichkeiten in Deutschland sowie über unsere Hilfesysteme zu informieren und sie zur gesellschaftlichen Teilnahme zu ermutigen.

Wir konnten mit viel Öffentlichkeitsarbeit erreichen, dass sich die Stadt Lörrach im Rahmen des „SAVE ME“ Projektes bereit erklärte, das Resettlementprogramm des UNHCR zu unterstützen. Damit werden dem UNHCR eine konkrete Anzahl sicherer Aufnahmeplätze für besonders bedürftige Personen auch in unserem Land zugesagt.

Ziel unserer Initiative war und ist es, dazu beizutragen,  dass Flüchtlinge in unserem Land eine menschenwürdige Aufnahme und Begleitung erfahren.

Mitglieder und Interessenten treffen sich an jedem 3. Montag eines Monats um 18.30 Uhr im Nellie Nashorn.

Kontaktpersonen:

Ingrid Jennert
jennert@akm-loerrach.de

Vitus Lempfert
lempfert@akm-loerrach.de

Spendeninformationen:

Arbeitskreis Miteinander eV
Kontonummer: 414 395
IBAN: DE 42 6839 0000 0000 4143 95
BIC: VOLODE66